Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

18 Jan, 2011

Blog-Marketing: 3 Wege um sein Blog bekannter zu machen

Posted by: Tim Krischak In: Blogging|Social Media

Um mit einem Blog erfolgreich zu sein, muss man regelmäßig interessante und relevante Inhalte veröffentlichen. Das ist aber nur die halbe Miete, denn man muss auch dafür sorgen, dass die Inhalte gelesen werden. Wer darauf wartet das sein Blog gefunden wird, der wartet u.U. lange. Gerade für junge Blogs ist es wichtig, dass das Blog bekannt gemacht wird.

Hier ein paar Strategien um ein Blog bekannter zu machen:

Mit Twitter und Facebook für Leser sorgen
Mit Twitter kann man zum Beispiel auf Blogartikel hinweisen. In meinem Twitter-Profil habe ich die URL meines Blogs hinterlegt und ich twittere zum gleichen Themenbereich, um den es auch hier im Blog geht, nämlich über Online-Kommunikation.
Wenn ich einen neuen Beitrag geschrieben habe und ihn via Twitter verbreite kommen sofort Leser auf mein Blog. Gefällt den Lesern der Beitrag wird er auch via Retweet weiterempfohlen.
Gut 15% meiner Leser kommen über Twitter auf mein Blog. Je besser man bei Twitter vernetzt ist, desto höher der Traffic.

Was bedeutet gut vernetzt?
Gute Vernetzung heißt für mich nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ gut vernetzt zu sein. Denn was nützt es 2.000 Follower zu haben, die sich für Kühe interessieren, wenn man über Autos schreibt? Man gewinnt die richtigen Follower, indem man regelmäßig Interessantes zum passenden Themenbereich schreibt. Ich verweise zum Beispiel gerne auf Studien, gute Blogbeiträge und halt auch auf die eigenen Blogbeiträge.

Bei Facebook ist es ähnlich. Auf der Fanpage zu diesem Blog poste ich interessante Fundstücke rund um den Themenbereich Social Media und verweise auch auf die eigenen Blogbeiträge. Etwa 15% meines Traffics hier im Blog kommt über Facebook. Ich habe den Eindruck, dass Facebook bei vielen Nutzern den RSS-Reader ersetzt hat.

In anderen Blogs kommentieren
Ein weiterer Weg sein Blog bekannt zu machen, sind sinnvolle Kommentare in anderen Blogs. Wer in thematisch verwandten Blogs kommentiert, der macht sein Blog automatisch bei den richtigen Leuten bekannt. Wenn ich zum Beispiel einen guten Kommentar zu einem Blogbeitrag lese, dann klicke ich auch schon einmal auf die hinterlegte Adresse um zu sehen wer den Kommentar geschrieben hat. Entdecke ich dann ein interessantes Blog, abonniere ich vielleicht den RSS-Feed.

Wie man in Blogs kommentieren kann:

  • den Gedanken des Autoren weiterführen
  • den Gedanken des Autoren um einen Aspekt ergänzen
  • eine Frage stellen
  • dem Autoren widersprechen
  • Ein selbsterlebtes oder fiktives Beispiel geben um den Inhalt anschaulicher zu machen
  • Einen Link mit weiterführenden Informationen zum Thema hinzufügen

So habt Ihr die Chance Euer Blog bekannt zu machen und zu zeigen mit welchem Themengebiet Ihr Euch beschäftigt. In Blogs entwickeln sich häufig spannende Diskussionen und man lernt Menschen mit ähnlichen Interessen und ihre Sichtweise kennen.

Foto: Frederik Seidelin

5 Responses zu "Blog-Marketing: 3 Wege um sein Blog bekannter zu machen"

1 | SvenNo Gravatar

Januar 18th, 2011 at 11:24

Avatar

Schöner Artikel!

Mir persönlich fehlt allerdings etwas die offline-pr zum Beispiel mit Aufklebern oder Flyer. Gerade für Blogs die regional aktiv sind sollte das nicht ausser Acht gelassen werden.

lg
Sven

2 | No Gravatar

Januar 18th, 2011 at 17:49

Avatar

Danke für die Ergänzung, Sven.
Du hast natürlich völlig recht. Ich habe den Bereich „Offline“ außen vor gelassen. Die Verzahnung mit „klassischen Kommunikationsmaßnahmen“ ist ein guter Punkt.

3 | Alexander StockerNo Gravatar

Januar 20th, 2011 at 16:31

Avatar

Guter Einstiegsbeitrag (ich mache es genauso, wie im Beitrag beschrieben ;-) LG, Alexander

4 | TorstenNo Gravatar

Februar 3rd, 2011 at 23:26

Avatar

Hallo Tim, kannst du in etwa einschätzen wie hoch der Traffic ist, den du über die Blogkommentare bekommst? Sicher ist der Traffic nicht so hoch wie über Twitter und Facebook … oder unterschätze ich diese Einträge?

Grüße
Torsten

5 | No Gravatar

Februar 4th, 2011 at 08:02

Avatar

Das müsste ich bei Gelegenheit mal auswerten.

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine