Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

17 Nov, 2010

Collaboration Camp: 19.-21.11.2010, Unperfekthaus in Essen

Posted by: Tim Krischak In: Enterprise 2.0|Veranstaltungen

Social Media und Social Software verändern die Art und Weise wie wir kommunizieren, lernen und arbeiten. Mit den kollaborativen Technologien des Social Web ist Arbeit mobil geworden. Heute können Webworker ihre Arbeit von jedem Ort und zu jeder Zeit erledigen. Für mich als Freelancer und Wissensarbeiter ist das schon gelebte Praxis.

Obwohl sich Wissensarbeit von Industriearbeit in vielen Punkten stark unterscheidet, erinnert das Verständnis von Arbeit in vielen Organisationen immer noch an ein Relikt aus der Industriegesellschaft.

Die Organisatoren des Collaboration Camps Stefan Evertz und Guido Brombach schreiben:

„Jenseits der Betriebe hat jedoch der Arbeitsbegriff ein neues Gesicht bekommen. Hier steht vor allem die Freude an der eigenen als sinnvoll empfundenen Arbeit im Vordergrund. Dieser Arbeitsbegriff verwischt die Grenzen zwischen physischer und virtueller Kooperation und Kollaboration, zwischen Arbeitszeit und Freizeit, zwischen Angestellten und Selbstständigen.“

Wie alle Veränderungen bietet auch dieser Shift Chancen, Möglichkeiten und Risiken.
Ich freue mich auf einen Gedankenaustausch zu dem Themenbereich.

Wann? 19.11.-21.11.2010
Wo? Essener Unperfekthaus

Anmeldung unter: www.collaborationcamp.de

1 Kommentar zu "Collaboration Camp: 19.-21.11.2010, Unperfekthaus in Essen"

1 | Kommunikation-zweinull.de - Tim Krischak via FacebookNo Gravatar

November 28th, 2010 at 14:03

Avatar

Mir hat es gut gefallen. Vielen Dank!

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine