Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

22 Okt, 2008

Zum Zusammanhang von Kommunikations- und Organisationsstruktur

Posted by: Tim Krischak In: Enterprise 2.0

Frank Wolff weißt in seinem Blogbeitrag Enterprise 2.0 und “der Angriff auf die Hierarchien” auf ein Zitat aus dem Buch “Der vierte Produktionsfaktor” von Thomas A. Stewart (1996) hin.

In dem Zitat aus Kapitel 11 (das vernetzte Unternehmen)  geht es um den Einfluss von neuen Kommunikationsstrukturen (damals Email) auf die Organisationsstruktur:

“Im Informationszeitalter ist es für einen Manager die grösste Herausforderung, ein Unternehmen zu schaffen, in dem Wissen geteilt wird. Mit Netzwerken ist dies möglich, da sie Menschen mit anderen Menschen oder mit Daten verbinden. Dank der Netzwerke können wir Informationen, die früher den Weg von einer Instanz zur nächsthöheren und von dort wieder nach unten nehmen mussten, direkt untereinander austauschen. Dieser Austausch zerschlägt den bürokratischen Apparat. Bill Raduchel, EDV-Direktor von Sun Microsystems, meint dazu: “E-Mails sind ein bedeutendes kulturelles Ereignis – sie verändern die Organisationsstruktur eines Unternehmens.” Zum einen untergraben Netzwerke unwideruflich die Autorität des Management; Sie regen einen informellen Führungsstil an: Das typische Chef-Gehabe, zu dem Vorgesetzte neigen, paßt ganz und gar nicht dazu. Menschen, die über ein elektronisches Netzwerk miteinander kommunizieren, sind ihren Vorgesetzten gegenüber weniger ehrerbietig und sagen ihnen auch schon mal die Meinung. “

Welcher Zusammenhang zwischen der Kommunikations- und der Organisationsstruktur einer Organisation besteht ist eine interessante Frage. Das die Möglichkeit der direkten Kommunikation der Mitarbeiter untereinander den „bürokratischen Apparat“ zerschlägt, so wie Stewart es beschreibt, scheint mir doch eine gewagte These zu sein. Direkte Kommunikation zwischen Mitarbeitern und die damit verbundene Weitergabe von Informationen ist, und war, bisher auch ohne IKT möglich.
In anderen Kontexten würde niemand auf die Idee kommen zu behaupten, dass der kommunikative Austausch zwischen Mitarbeitern (z.B. in der Kaffeküche als Äquivalent zum virtuellen Raum), oder die fehlende Ehrerbietung gegenüber der Vorgesetzten den „bürokratischen Apparat“ zerschlagen würde.
Mich würde interessieren in welchem Kontext das Zitat steht, und was Stewart sonst noch dazu schreibt.
Besonders wie er den „bürokratischen Apparat“ definiert.

keine Kommentare zu "Zum Zusammanhang von Kommunikations- und Organisationsstruktur"

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine