Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

22 Apr, 2010

re:publica 2010 – Studienreise und Klassenfahrt re:loaded

Posted by: Tim Krischak In: Veranstaltungen

Letzte Woche war ich in Berlin auf der re:publica 2010. Die re:publica ist ein Bloggertreffen und eine Konferenz rund um das Thema Internet und Social Media. Die Veranstaltung fand zum vierten mal statt und wird von einigen als die Klassenfahrt der deutschsprachigen Blogosphäre bezeichnet. Und tatsächlich habe ich dort viele Menschen getroffen, die ich bisher nur aus dem Netz kannte. Ich habe dort interessante Gespräche geführt und viele gute Vorträge gehört. Es waren über 2000 Besucher dort und es gab ein umfangreiches Programm mit mehr als 120 Vorträgen, Workshops und Diskussionen mit Referenten aus etwa 30 Ländern.

Den Eröffnungsvortrag hat Peter Glaser gehalten. Den Text des Vortrags „Die digitale Faszination – Vom Leben auf dem achten Kontinent“ kann man hier nachlesen.

Besonders gut hat mir der Vortrag von Sascha Lobo gefallen. In seinem Vortrag “How to survive a shit storm” schilderte er seine persönliche Erfahrung mit Kritik, die irgendwann in einer Beschimpfung 2.0 mündet. Der Vortrag war kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich. Herr Lobo liefert den einen oder anderen guten Tipp wie man mit Shitstorm und Kritik umgehen kann. Interessant auch für Unternehmen, die im Social Web kommunizieren wollen. Die Vortragsfolien werden nachgeliefert schreibt Lobo in seinem Blog.

Interessant war auch der Vortrag “Auf der Überholspur zum Stoppschild: Politiker sprechen über Datenautobahnen”. Prof. Martin Haase hat in einer Art linguistischen Diskusrsanalyse Leitmetaphern des Internets und ihre Genese vorgestellt. Die Vortragsfolien gibt es hier:


Der Vortrag hat mich an das Konzept der Kollektivsymbolik von Jürgen Link erinnert. Eine Analyse der Metaphern im Hinblick auf ihre kulturelle Bedeutung wäre bestimmt spannend. Linktipp aus der Session: neusprech.org

Auf positive Resonanz bei den Besuchern stieß der Vortrag “What’s next? – Wie die Netzwerke Wirtschaft und Gesellschaft revolutionieren” von Peter Kruse. Kruse hat u.a. eine Studie vorgestellt, in der Wertemuster von “Digital Visitors” und “Digital Immigrants” untersucht wurden. Seine These: “Die Schärfe des Disputes pro und contra Internet ist Indikator für die Existenz unzureichend reflektierter Wertedifferenzen.” Ein Interview mit Peter Kruse findet man hier.

Hilfreich und nützlich war für mich der Workshop Bloggen und Recht, in dem die beiden Anwälte Henning Krieg und Thorsten Feldmann Tipps zu rechtlichen Stolpersteinen beim Publizieren im Netz gegeben haben. Es gab jede Menge Fragen aus dem Publikum, was die Referenten spontan dazu bewogen hat den Workshop zu verlängern. Aus den angesetzten zwei Stunden sind dann fünf Stunden geworden. Danke dafür! Linktipp aus der Session.

Ein vielbeachtetes Highlight war die Keynote des amerikanischen Publizisten und Bloggers Jeff Jarvis. In seinem Vortrag The German Paradox: Privacy, Publicness and Penises sprach er über Privatsphäre und Öffentlichkeit im Internet. Die Deutschen, so seine Beobachtung, legen auf die Kontrolle ihrer Daten besonders viel Wert. Sein Denkanstoß: Es gilt nicht nur die Privatsphäre, sondern auch Öffentlichkeit zu verteidigen.In einer Gesellschaft in der alle nackt sind verschieben sich die Schamgrenzen, so Jarvis Hoffnung. In seinem Blog schreibt er, dass in die Resonanz in der deutschen Presse überrascht.

Der Vortrag von Jeff Jarvis wurde live-visualisiert:

Welcher Vortrag hat Dir am besten gefallen?


13 Responses zu "re:publica 2010 – Studienreise und Klassenfahrt re:loaded"

1 | Linda (@Strawberrylin)No Gravatar

April 22nd, 2010 at 12:25

Avatar

Mir haben die Vorträge von Jeff Jarvis, Götz Werner, Miriam Meckel und Felix Schwenzel gefallen. Alle regen zum Denken an und zum Weitertragen in die Welt. Eine tolle Idee fand ich die Illustration der einzelnen Beiträge auf der re:publica. Kommst du nächstes Jahr wieder?

2 | Turnleft - Blog

April 22nd, 2010 at 12:33

Avatar

RT @ethority: Noch einmal eine schöne Zusammenfassung einiger Höhepunkte der #rp10 mit Videos von Vorträgen http://cot.ag/aBi2Tt

3 | Sandra Schmelzer

April 22nd, 2010 at 12:33

Avatar

RT: @ethority: Noch einmal eine schöne Zusammenfassung einiger Höhepunkte der #rp10 mit Videos von Vorträgen http://cot.ag/aBi2Tt #fb

4 | Martin Brudek

April 22nd, 2010 at 13:39

Avatar

re:publica 2010 – Studienreise und Klassenfahrt http://shar.es/m7cFU

5 | Tim Krischak

April 22nd, 2010 at 17:12

Avatar

Gerade meinen Blogbeitrag zur re:publica 2010 um einen Slidecast von Jeff Jarvis ergänzt. http://bit.ly/cyjvao #rp10

6 | 3te-Etage/Kieslich

April 22nd, 2010 at 17:39

Avatar

RT @t_krischak: Gerade meinen Blogbeitrag zur re:publica 2010 um einen Slidecast von Jeff Jarvis ergänzt. http://bit.ly/cyjvao #rp10

7 | Tim KrischakNo Gravatar

April 22nd, 2010 at 23:42

Avatar

Felix Schwenzel fand ich auch klasse. Miriam Meckel war eleoquent und hatte einen guten Vortragsstil, konnte mich jedoch inhaltlich nicht so überzeugen.
Richtig gut fande ich die Beiträge von Geert Lovink und “Die Medien hacken” von Helmut Grokenfel und Victor Dornberger. Bin beim nächsten mal bestimmt wieder dabei.

8 | Tim Krischak

April 22nd, 2010 at 23:56

Avatar

@countUP Mitschnitt u.Vortragsfolien der linguistischen #Diskursanalyse (Internet-Metaphern) findest Du hier: http://bit.ly/cyjvao #rp10

9 | Arnold Melm

April 22nd, 2010 at 23:58

Avatar

@t_krischak oh, Danke. Das ist aber nett http://bit.ly/cyjvao #rp10

10 | Roland Dürre

April 23rd, 2010 at 13:50

Avatar

RT @JohannesLenz: RT @t_krischak: frisch gebloggt: Mein Rückblick auf die re:publica 2010 – http://bit.ly/cyjvao #rp10 #review

11 | Tim Krischak

April 23rd, 2010 at 15:46

Avatar

frisch gebloggt: Mein Rückblick auf die re:publica 2010 – http://bit.ly/cyjvao

12 | Johannes Lenz

April 23rd, 2010 at 15:47

Avatar

RT @t_krischak: frisch gebloggt: Mein Rückblick auf die re:publica 2010 – http://bit.ly/cyjvao #rp10 #review

13 | re:publica 2010: Klassenfahrt mit Höhen und Tiefen at Anne Grabs // Social Media & Bildung

Mai 21st, 2010 at 14:41

Avatar

[...] Tim Krischak, 22.04.2010 re:publica 2010 – Studienreise und Klassenfahrt re:loaded [...]

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine