Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

26 Mai, 2011

Rückblick auf die Next Conference

Posted by: Tim Krischak In: Veranstaltungen

Letzte Woche war ich in Berlin auf der Next-Conference. Die Next ist eine jährlich stattfindende Internet-Konferenz, mit einem Business-Fokus. Sie wird von der Hamburger Internetagentur Sinner Schrader ausgerichtet und gehört mit über 1.600 Besuchern zu den größeren Veranstaltungen zu diesem Thema.

Zwei Tage lang gab es Vorträge von 155 Speakern aus 16 Ländern. Darunter bekannte Namen wie Andrew Keen, Sarah Lacy und Tim Ferris. Auf sechs verschiedenen Bühnen liefen parallel Vorträge zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. So konnte ich natürlich nur einen Bruchteil der Vorträge sehen. Die Vorträge wurden aber aufgezeichnet und sind in Kürze auf der Homepage der Konferenz verfügbar.

Intelligente Devices

Einige Speaker haben selbstgebaute Devices vorgestellt. Hardware-Interfaces, die in irgendeiner Form mit dem Social Web verbunden sind. So gab es z.B. ein twitterndes Fahrrad und einen Flaschenöffner, der Tweets absetzt. Nun fragt man sich wozu das Ganze gut sein soll. Spielerei für Geeks? Oder gibt es Anwendungsfälle, die wirklichen Nutzen stiften?

Man darf gespannt sein. Intelligente, vernetzte Gegenstände ermöglichen unzählige Anwendungsfälle. Es geht darum sinnvolle Anwendungsfälle zu finden.

Gute Cases – Beste Cases

Einige Werbeagenturen haben ihre Social Media-Cases vorgestellt und es waren nette Sachen dabei. Im Gedächtnis geblieben ist mir vor allem eine Kampagne, die Microsoft bei der Einführung von Collaboration-Software unterstützen sollte. Dazu wurde ein Spiel entwickelt, bei dem Mitarbeitern mysteriöse Gegenstände und verschlüsselte Hinweise überreicht wurden. Die Mitarbeiter mussten dann selbst herausfinden, worum es in diesem Spiel geht und wie man an mehr Informationen kommt.

Informationen wurden bewusst nur bruchstückhaft zur Verfügung gestellt, so dass die Mitarbeiter zur Lösung des Problems auf gegenseitige Unterstützung angewiesen waren. Die Aufgabe konnte nur gemeinsam gelöst werden. Und hier kam die Collaboration-Software ins Spiel.

Eine interessanter Weg Enterprise 2.0 Skills bei den Mitarbeitern zu entwickeln. Es kommt ja nicht nur darauf an Software bedienen zu können, sondern es geht auch darum abteilungs- oder standortübergreifend miteinander zu arbeiten und Wissen zu teilen. Und je nach gelebter Unternehmenskultur kann dies das dickere Brett sein, welches es zu bohren gilt. In diesem Fall wurde Collaboration spielerisch erprobt und zugleich der Nutzen in der Anwendung verdeutlicht. Ich wüsste gerne aus erster Hand wie das bei den Mitarbeitern angekommen ist.

Was mir sonst noch aufgefallen ist

Zwischen den deutschen und internationalen Speakern liegen Welten. Man merkt es an den Folien, der Körpersprache und der fehlenden Lebendigkeit. Ich habe einige Vorträge von namhaften deutschen Unternehmen gehört und bin fast eingeschlafen. Und das lag nicht zwingend am Inhalt, sondern vor allem an der Form der Präsentation.

Das ist mir übrigens auch schon bei der diesjährigen re:publica aufgefallen. Da waren echte Worst-Cases dabei. Aber auch auf der Next habe ich ein paar Vorträge gehört, die ich in dieser Form dort nicht erwartet hätte. Vielleicht wollen die Konferenzveranstalter ja einmal darüber nachdenken, den deutschen Speakern vorab ein Präsentationscoaching zu spendieren. Bei den TED-Talks ist das wohl obligat, wie ich gehört habe.

Mein Fazit:

Mir hat die Veranstaltung im Großen und Ganzen gut gefallen. Ich habe bekanntes, aber auch spannendes und inspirierendes gehört, interessante Menschen kennen gelernt oder wieder getroffen und einige meiner Twitter-Freunde Live und in Farbe kennen gelernt.

Für mich war es die erste Next-Conference und es wird auch nicht die letzte gewesen sein.

Tags:

3 Responses zu "Rückblick auf die Next Conference"

1 | Gerhard SchröderNo Gravatar

Mai 26th, 2011 at 05:40

Avatar

Vielleicht sollten die Unternehmen mehr an Science (oder Poetry) Slams denken bei den Vorträgen auf so einer Konferenz? ;) 

2 | FrankNo Gravatar

Juni 16th, 2011 at 07:19

Avatar

Ist der Vortrag von Microsoft mit dem Collaboration-Motivation-Game dieser: http://video.nextconf.eu/video/1902891/serious-games-in-advertising

3 | Der erste Eindruck: Tim Ferriss auf der Next | 4hours2paradise

Juni 16th, 2011 at 18:58

Avatar

[…] war ich auf der Next, der großen Berliner Internet-Konferenz, und er hat über sein neues Buch gesprochen. […]

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine