Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

17 Jul, 2010

Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday

Posted by: Tim Krischak In: Enterprise 2.0|Lernen und Wissen|Veranstaltungen|Vorträge|Wissensmanagement

Vor kurzem war ich beim openeday am Duisburger Learning-Lab zu Gast. Beim eDay werden traditionell die Praxisprojekte des Studiengangs Master of Educational Media vorgestellt. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren etwas besonderes einfallen lassen und die Veranstaltung nach dem Vorbild eines Barcamps geöffnet.
Bei einem Barcamp gibt es kein festes Programm, das vom Veranstalter bestimmt wird. Jeder Teilnehmer kann eine Session anbieten, sofern das Thema für die anderen Teilnehmer interessant ist. Beim Beginn der Veranstaltung wird abgestimmt und anschließend der Programmablauf für den Tag festgelegt.
Beim openeday gab es einige feste Programmpunkte und zusätzlich freie Slots zu Themenbereichen, die im Vorfeld im Internet abgefragt wurden:

Stefan Tanneberger (bloggt hier und hier) und Florian Fiegel (bloggt hier) haben die Session zum Thema Wissensmanagement angeboten:

Stefan hat zur Einführung einen guten Überblick über die Grundlagen, Themenfelder und Probleme des Wissensmanagements gegeben. Anschließend hat er über seine Erfahrungen aus der Beraterpraxis berichtet. Für mich war besonders spannend zu hören, welche Maßnahmen und Methoden es jenseits von IKT gibt um den Wissenstransfer in Organisationen zu fördern.
In der einschlägigen Literatur wird beklagt, das Wissensmanagement fälschlicherweise mit Informationsmanagement gleichgesetzt werde. Stattdessen müsse man die drei Säulen Mitarbeiter, Organisation und Technologie im Blick haben um organisationales Lernen zu fördern. Das klingt einleuchtend. Damit Daten u. Informationen zu Wissen werden können und vice versa Bedarf es nämlich Vorraussetzungen, die im Bereich von Organisationsstruktur und Organisationskultur liegen. Deshalb fand ich spannend zu hören wie man in Form von Workshops, Trainings und Coaching von Mitarbeitern die Bereiche Organisation und Kultur entwickeln kann.

Im Anschluss haben wir uns der Technologie gewidmet:

Florian hat gezeigt, wie er als Wissensarbeiter Social Software nutzt. Zum einen für sein persönliches Wissensmanagement. Zum anderen im Team innerhalb des Unternehmens für das er arbeitet.

Zwei Werkzeuge für Wissensmanagement 2.0 wurden näher  vorgestellt:

Google-Wave finde ich vom Ansatz her sehr interessant. Es setzt beim Anwender jedoch schon hohe technische Kompetenz voraus. Für den Einsatz in einem Unternehmen mit Mitarbeitern, die technisch nicht so versiert sind ist das Tool aus meiner Sicht noch nicht geeignet. Das Tool selbst zu nutzen kann ich mir schon vorstellen. Deshalb werde ich mir Wave noch einmal genauer ansehen.

Tiddly Wiki ist ein Wiki-System, das ohne Webspace, Installation und Datenbank auskommt. Es besteht nur aus einer einzigen HTML-Datei und kann auf jedem Rechner auch offline genutzt werden. Die Bedienung ist denkbar einfach. Ich bin gerade dabei Tiddly-Wiki zu testen. Wirklich klasse, z.B. in Verbindung mit Dropbox.

Weil es an der Stelle ganz gut gepasst hat, habe ich mich spontan entschlossen ein weiteres Tool vorzustellen. Im Projekt LERNET 2.0 haben wir unsere Projektkommunikation mit einem internen Mikroblog abgewickelt. Mit Hilfe des Systems wurden Informationen gespeichert, Stausupdates gegeben und wie haben gemeinsam nach Problemlösungen gesucht. Das Blog hat die Kommunikation via E-Mail schließlich vollständig ersetzt. Als Ergebnis liegt uns nun eine projektbezogene Dokumentation/Wissensbasis vor. Näheres zu dem Tool findet man im LERNET 2.0 Praxisleitfaden (Kapitel 3.3).

Der openeday hat mir gut gefallen. Ich habe interessante Menschen kennen gelernt und gute Gespräche geführt. Die Räumlichkeiten waren gut und es war an alles wichtige (W-LAN, Strom, usw.) gedacht. Ein großes Dankeschön an das Organisationsteam, die mit viel Einsatz auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt haben.

Hier ein paar Impressionen vom openeday:

Meine Literaturempfehlung zum Thema Wissensmanagement:

Probst, Gilbert: Wissen managen – Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen

Güldenberg, Stefan: Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen. Ein systemtheoretischer Ansatz

Lehner, Franz: Wissensmanagement. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung

Vollmar, Gabriele: Knowledge Gardening: Wissensarbeit in intelligenten Organisationen

Wille, Helmut: Systemisches Wissensmanagement (Uni-Taschenbücher S)

Welche Werkzeuge nutzt Du um Informationen und Wissen zu organisieren?

15 Responses zu "Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday"

1 | Tim Krischak

Juli 17th, 2010 at 11:44

Avatar

Mein Rückblick auf die Session #Wissendmanagement beim #openeday am Duisburger Learning-Lab: http://bit.ly/d0jozX

2 | Maximilian H. NierhoffNo Gravatar

Juli 17th, 2010 at 12:15

Avatar

Eine gute Alternative zu Tiddly Wiki ist m.E. auch dokuwiki.
http://www.dokuwiki.org/dokuwiki
Benötigt auch keine Datenbank, alles wird in Textdateien gespeichert usw. Einfach mal die Features anschauen.

3 | die-testfahrer.de

Juli 17th, 2010 at 13:05

Avatar

Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday http://dlvr.it/2kR5t

4 | carclicker

Juli 17th, 2010 at 13:05

Avatar

Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday http://dlvr.it/2kR5r

5 | KellerVerkauf

Juli 17th, 2010 at 13:05

Avatar

Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday http://dlvr.it/2kR5v

6 | bestBUZZ

Juli 17th, 2010 at 13:05

Avatar

:) Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday http://dlvr.it/2kR5q :)

7 | Tim Krischak

Juli 17th, 2010 at 16:39

Avatar

@seankollak Rückblick auf die Session #Wissendmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

8 | mein-spessart-media

Juli 17th, 2010 at 19:05

Avatar

Rückblick auf die Session “Wissensmanagement” beim openeday http://dlvr.it/2krM8

9 | Michael Kerres

Juli 17th, 2010 at 21:15

Avatar

RT @t_krischak: @seankollak Rückblick auf die Session #Wissendmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

10 | Tim Krischak

Juli 19th, 2010 at 07:08

Avatar

Neuer Blogbeitrag: Mein Rückblick auf die Session #Wissensmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

11 | Jochen Robes

Juli 19th, 2010 at 07:15

Avatar

RT @t_krischak: Neuer Blogbeitrag: Mein Rückblick auf die Session #Wissensmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

12 | Agentur KultKomm

Juli 19th, 2010 at 15:16

Avatar

RT @t_krischak: Neuer Blogbeitrag: Mein Rückblick auf die Session #Wissensmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

13 | Tim KrischakNo Gravatar

Juli 20th, 2010 at 08:58

Avatar

@Maximilian Danke für den Hinweis.
DokuWiki finde ich auch gut. Es benötigt aber mindestens PHP. An TiddlyWiki hat mich so begeistert, das das System nichts dergleichen benötigt. Lediglich Java Script muss aktiviert sein und man kann das Wiki überall benutzen.

14 | Michael Kerres

Juli 20th, 2010 at 17:27

Avatar

RT @jrobes: RT @t_krischak: Neuer Blogbeitrag: Mein Rückblick auf die Session #Wissensmanagement beim #openeday http://bit.ly/d0jozX

15 | Tim Krischak

Juli 21st, 2010 at 14:55

Avatar

thx 4 RT @jrobes @mkerres @matthiasfromm @WimkoBeratung #sessionWissensmanagement http://bit.ly/d0jozX #openeday

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine