Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

30 Okt, 2009

Rückblick: Twitter, Social Media Kampagnen, Blog Parade, Rechtsfragen und Einbuchstabendanebenfilme

Posted by: Tim Krischak In: Erlesene Fundstücke

Bild 7Mein Blick auf die vergangene Woche:

Gute Nachrichten von Twitter: Bisher waren über die Twitter-Suche auch Tweets zu finden, die von Nutzern längst gelöscht wurden. In Zukunft werden gelöschte Tweets auch aus der Twitter Datenbank gelöscht.

Eine Liste mit über 100 Twitter Tools findet man in der Karrierebibel. (aktualisiert)

Cem Basman fragt nach den besten und schlechtesten Social Media-Kampagnen deutscher Unternehmen. 
Sascha Kriworj reibt sich etwas an dem Begriff der Kampagne
und macht zu recht darauf Aufmerksam, dass Online-Engagement längerfristig gedacht werden muss. Ein paar gute Antworten dazu findet man in den Kommentaren.

Einen Überblick über die aktuelle Debatte über Digital Natives gibt Jörg Wittekitz. Er stellt die Frage ob es gerechtfertigt ist von einer Generation Internet zu sprechen.

Gerhard Baumann schlägt 5 Schritte zur Einführung von Social Media im Unternehmen vor.

Der PR-Doktor ruft zur Blog Parade auf. Es geht darum, auf welche Weise Akteure aus Agenturen und Unternehmen den Kundennutzen kommunizieren. Die Beiträge werden im Anschluss als E-Book veröffentlicht. Mitmachen kann man noch bis zum 20.November.

Im rechtzweinull-blog geht es um rechtliche Aspekte von Enterprise 2.0.

Eine kurze Geschichte des Internets erzählen die Webevangelisten.

#Einbuchstabendanebenfilme sorgen für allgemeine Erheiterung.

Foto von Uwe Schubert (cc)

keine Kommentare zu "Rückblick: Twitter, Social Media Kampagnen, Blog Parade, Rechtsfragen und Einbuchstabendanebenfilme"

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine