Kommunikation – zweinull


Digitale Kommunikation, Social Media, Beratung & Training

30 Sep, 2010

Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger

Posted by: Tim Krischak In: Wissensmanagement

Crosspost: Diesen Beitrag habe ich vor kurzem im LERNET 2.0-Blog veröffentlicht. Der Vollständigkeit halber gibt es in jetzt auch hier:

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog im LERNET2.0 -Blog schon etwas zum Einsatz von Wikis im Unternehmen geschrieben und habe die Kommunikation via E-Mail und Wiki einander gegenübergestellt. Heute stelle ich eine kostenlose Wiki-Software vor, mit der man den “Wiki-Way” ohne großen Aufwand einmal selbst ausprobieren kann.

Wiki als Unternehmsgedächtnis

Wikis sind einfach zu bedienende Internetseiten, mit denen eine einzelne Person oder ein Team zentral Informationen verwalten kann. Sie eignen sich z.B. hervorragend um gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten oder Listen zu pflegen. Es müssen keine Dokumente mehr per E-Mail verschickt werden und es arbeiten automatisch alle Autoren an der aktuellsten Version.

So kann man im Unternehmen Schritt für Schritt einen zentralen Informations- und Wissensspeicher aufbauen, auf den man von überall zugreifen kann. Die Informationen sind nun nicht mehr in unzähligen Dokumenten auf verschiedenen Laufwerken verstreut, sondern zentral im Wiki abgelegt. Für Unternehmen, die kein Intranet haben kann ein Wiki eine gute und preiswertere Alternative sein um Informationen unternehmensweit verfügbar zu machen.

In einem Wiki können Dokumente und Informationen durch Links sinnvoll miteinander verknüpft werden. Mit der Volltextsuche kann man nach Schlagworten suchen. So findet man die abgelegten Informationen schnell wieder.

Und so funktioniert ein Wiki im Team:

Nicht jedes Wiki ist gut für den Einsatz im Unternehmen geeignet. Usability ist wichtig für die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. Es gibt OpenSource Wikis und Enterprise Lösungen. Beide sind relativ aufwändig in der Implementierung. Letztere häufig auch kostspielig in der Anschaffung. Stellt das Unternehmen kein Wiki zur Verfügung sind dies Hürden, die den Einsatz eines Wikis für das persönliche Wissensmanagement verhindern.

TiddlyWiki – Wiki zum ausprobieren

TiddlyWiki ist eine niedrigschwellige Lösung, die gut für den persönlichen Gebrauch geeignet ist. TiddlyWiki ist Open-Source und daher kostenlos verfügbar. Es handelt sich um ein schlankes und zugleich mächtiges Werkzeug, das praktisch und einfach in der Handhabung ist. Darum ist es für alle geeignet, die den Wiki-Way einmal ausprobieren möchte.

Im Vergleich zur üblichen Wiki-Software besteht TiddlyWiki nur aus einer einzigen HTML-Datei und kommt ohne Installation, Webspace und Datenbank aus. Man speichert die Datei einfach in einem Ordner auf seinem Rechner und kann sofort loslegen.

Wiki zum mitnehmen

Der große Vorteil: TiddlyWiki kann online und offline genutzt werden.

Um es unterwegs zu nutzen kopiert man den Ordner einfach auf einen USB Stick.

Will man es im Team nutzen verschiebt man den Wiki-Ordner einfach auf ein gemeinsam genutztes Laufwerk im Intranet.

Wer kein Intranet hat, kann das Internet nutzen. Dann kann man von jedem Internetanschluss aus auf die Daten im Wiki zugreifen. Dazu kopiert man den Wiki-Ordner einfach auf seinen Webspace. Sind die Informationen im Wiki nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sollte man das Wiki mit einem Passwortschutz versehen.

Erste Schritte mit TiddlyWiki

Die deutsche Version kann man hier kostenlos herunterladen. Am besten legt man einen Ordner an und speichert die Datei dort ab.

Um eine neue Seite zu erstellen klickt man in der rechten Leiste auf “neuer Tiddler”:

Nun kann man Text und eine Überschrift einfügen:

In der unteren Zeile kann man den Artikel mit Schlagworten versehen. So findet man Informationen später besser wieder. Nachdem man auf „fertig“ geklickt hat, muss man noch in der rechten Leiste auf „speichern“ klicken.

Schreibt man einen neuen Artikel und möchte im Text auf einen bestehenden Artikel verlinken, kann man einen Wiki-Link setzen.

Dazu wird der Begriff einfach [[in eckige Klammern gesetzt]]. Existiert bereits ein Artikel mit dieser Überschrift, wird er automatisch verlinkt.

Wenn noch kein Artikel existiert kann man nach einem Klick auf den Wiki Link einen neuen Artikel zu dem Begriff erstellen.

Fazit:

Ich nutze das System nun schon seit einiger Zeit für mein persönliches Wissensmanagement. Notizen, Gedanken, Listen und Internetlinks landen im Wiki und werden mit den passenden Schlagworten versehen. So sind alle wichtigen Informationen an einem Ort gespeichert. Meine Erfahrung mit dem Tool sind durchweg positiv. Es ist einfach zu bedienen und sehr übersichtlich.

Mein Tipp: Einfach mal ausprobieren!

.

Die offizielle TiddlyWiki-Homepage:
http://www.tiddlywiki.com/

Hier geht es zum Download der deutschen Version:
http://www.karadeniz.de/tiddlywiki

Eine kurze Einführung findet man hier:
http://pda-und-co.de/linux/2009/12/26/tiddlywiki-speichere-dein-wissen-teil-1/
http://pda-und-co.de/linux/2010/01/08/tiddlywiki-speichere-dein-wissen-teil-2/

Ein Handbuch gibt es hier:
http://www.tiddlywikihandbuch.de

Tipps zur Einführung eines Wikis im Unternehmen findet man im kostenlosen LERNET 2.0 Praxisleitfaden (Kapitel 3.4):


.

Photo: cogdog

10 Responses zu "Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger"

1 | fury

September 30th, 2010 at 11:26

Avatar

Facebook : Kommunikation – zweinull » Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger: http://bit.ly/9eLHA8

2 | Social Media Lab

September 30th, 2010 at 11:26

Avatar

Kommunikation – zweinull » Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://bit.ly/9eLHA8 #socialmedia #smm

3 | Tim Krischak

September 30th, 2010 at 12:38

Avatar

Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://bit.ly/dq6LJm #e20 #pkm

4 | Kommunikation-zweinull.de - Tim Krischak via FacebookNo Gravatar

September 30th, 2010 at 12:43

Avatar

Habe vorher mal ein wenig mit DokuWiki rumprobiert. TiddlyWiki gefällt mir viel besser. Einfach in einen Ordner auf Dropbox kopiert und man kann von allen möglichen Endgeräten aus d zugreifen. Einfacher geht es kaum :-)

5 | WimkoWissensberatung

September 30th, 2010 at 15:08

Avatar

RT @t_krischak: Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://bit.ly/dq6LJm #e20 #pkm

6 | Cigdem Serbest

September 30th, 2010 at 19:24

Avatar

Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger – http://b2l.me/avsghh

7 | Milos Vujnovic

Oktober 1st, 2010 at 18:50

Avatar

Kommunikation – zweinull » Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://goo.gl/O9Iw

8 | Stefan Diepolder

Oktober 8th, 2010 at 08:39

Avatar

Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger – http://b2l.me/avsghh via @t_krischak

9 | Tobias Brenner

Oktober 19th, 2010 at 08:15

Avatar

Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://bit.ly/bJv3Vc /cc @feedly

10 | Wissensmanagement

Oktober 19th, 2010 at 08:24

Avatar

RT @TBrenner20 Wissensmanagement 2.0: TiddlyWiki – Wissensmanagement für Einsteiger http://bit.ly/bJv3Vc /cc @feedly http://bit.ly/bXawkM

Comment Form

Tim Krischak

Tim Krischak

...kommt aus Essen, arbeitet als freier Berater für Digitale Kommunikation und schreibt hier seit 2008 über Kommunikation in der neuen Medienwelt.

Mehr erfahren...

Kontakt:
Tel. 0201-536 921 47

E-Mail: tim@krischak.net



  • Stephan Mayer: Gerade Großkonzerne mit personell gut ausgestatteten Social Media Abteilungen und Agenturen interessieren sich immer mehr für einheitliche Social Me
  • Thomas: Für die grafische Benutzerüberfläche gibt es ferret (http://www.ferret-go.com/). Hier werden Ergebnisse dauerhaft gespeichert. Es arbeitet mit Sent
  • Tim Krischak: Danke für den Tipp. Das scheint lediglich ein weiterer Alert-Service zu sein. Da fehlen mir zum glücklich sein die Speicherung der Ergebnisse, eine